Junge Union trauert um Philipp Mißfelder

Der Tod des Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Bundesvorsitzenden der Jungen Union Deutschlands, Philipp Mißfelder MdB, schockiert die Jungen Union.

Der Kreisvorsitzende der Jungen Union (JU) Gelsenkirchen, Andreas Batzel, erklärt hierzu: „Wir sind schockiert und fassungslos über den Tod von Philipp Mißfelder. Die Nachricht über den plötzlichen Tod erfüllt uns mit tiefer Trauer. Es fällt schwer, in diesem Moment die richtigen Worte zu finden. Der gebürtige Gelsenkirchener hat als Vorsitzender der Jungen Union Deutschlands unsere Jugendorganisation über 12 Jahre maßgeblich geprägt. Seine Leistungen und Verdienste für die Junge Union sowie als profilierter Außenpolitiker verdienen große Anerkennung. Die CDU und die Junge Union haben ihm viel zu verdanken.“ Seiner Familie sprechen wir unser tiefstes Mitgefühl aus.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben